Montag, 16. April 2018, 20 Uhr

Konzert
Werke für Streichtrio von Mozart, Toch, Orff und Aperghis

Auf dem Programm des Konzerts mit dem TrioCoriolis steht nicht nur das beliebte und bedeutende Divertimento KV 563 von Wolfgang Amadeus Mozart, sondern auch drei Werke aus dem 20. Jahrhundert: das Streichtrio von Ernst Toch, der in der Weimarer Republik zu den bekanntesten und erfolgreichsten Komponisten des deutschsprachigen Raums zählte, aufgrund seiner jüdischen Herkunft jedoch 1934 in die USA emigrieren musste; Faux mouvement des griechischen Komponisten Georges Aperghis, dessen Schwerpunkt im Bereich experimenteller Bühnenwerke liegt; sowie Stücke aus Carl Orffs Geigen-Übung. Das auf internationalen Konzertpodien und Festivals gastierende, im Rundfunk und durch CD-Produktionen präsente TrioCoriolis setzt sich zusammen aus den professionellen Musikern Thomas Hofer, langjähriges Mitglied des Pellegrini-Quartetts, Klaus-Peter Werani und Hanno Simons, beide Mitglieder im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Mo, 16.4., 20 Uhr).

 

Carl Orff (1895–1982)
Geigen-Übung II – Spiel- und Tanzstücke für zwei Geigen (1933) Auswahl

Ernst Toch (1887–1964) Streichtrio op. 63 (1936)

Georges Aperghis (*1945)
Faux mouvement für Streichtrio (1995)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Divertimento (Streichtrio) Es-Dur KV 563 (1788)

 

TrioCoriolis

Thomas Hofer, Violine
Klaus-Peter Werani, Viola
Hanno Simons, Violoncello

 

Eintritt: Euro 18,00
ermäßigt: Euro 10,00 (für Schüler, Studenten und Rentner)
Abendkasse eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung

Um Voranmeldung wird gebeten
Telefon (0 89) 28 81 05-0
Fax (0 89) 28 81 05-33
kontakt@orff-zentrum.de
www.orff-zentrum.de
facebook